Dazwischen

Seit heute bin ich ExMitarbeiterin der Post CH AG. Die neue Arbeit beginnt erst am 17. März, also bin ich im Augenblick quasi „frei“. Wirklich? Frei??

Ich fühle mich gerade nicht wirklich frei 😦 Ich brüte über meiner Steuer 2013 – muss in der Schweiz bis zum 31. März abgegeben werden – und versuche den Terminplan für die zweite Hälfte März auf die Reihe zu bekommen. Leider ist das wieder mal gar nicht einfach, insbesondere suche ich geade die „Zeitlöcher“ fürs Velo-Training. Der Einzug in die „Business-WG“ in Bern steht an, in GR hab ich auch noch die ein oder andere Verpflichtung und leben möchte ich auch noch.

Leben – das heissst für mich sportlich aktiv sein, die Natur geniessen, mit Freuden zusammen sein. Und das Ganze möglichst ohne körperliche Einschränkungen. Da war doch was? Auch wenn ich jetzt meine Krücken los bin, ist das mit dem Gehen noch so eine Sache. So lange alles flach ist ok, aber sobald der Weg uneben wird oder es bergauf und insbesondere Bergab geht ist der Spass schnell vorbei. Auch kämpfe ich noch mit den Nachwehen des Krücken laufens, Schultern, Rücken und Hände lassen grüssen.

Der Weg ist steinig....

Der Weg ist steinig….

Lichtblick? Nachher fahre ich zum Flughafen und ab geht es auf die schöne Insel Mallorca. In der Hoffnung das es dies mal von Beginn an Strom aus der Leitung gibt, das Wetter einigermassen schön ist und die Velotouren nicht zu steil freue ich mich sehr auf die nächsten Tage. Endlich wieder leben…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s